Reisende die aus Corona-Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren, sollten sich ursprünglich ab dem 15. Oktober bei Rückkehr in Quarantäne begeben.

Diese Regelung tritt erst am 8. November 2020 in Kraft.

Für diese Regelung gibt es eine Musterquartäneverordnung des Bundeskabinetts. Die genaue Umsetzung liegt aber bei den Bundesländern.

Grundlegend heißt es in dieser Verordnung.

Reisende, die sich in den zehn Tagen vor der Einreise in einem Land aufgehalten haben, das als Risikogebiet des RKI eingestuft wurde, müssen ab dem 8.11.2020 bei der Rückkehr direkt für 10 Tage in Quarantäne. Außerdem müssen sich diese Reisende bei dem Gesundheitsamt melden. Wer die Quarantäne frühzeitig beenden möchte, kann frühestens am fünften Tag nach Einreise einen PCR-Test machen lassen. Wenn das Ergebnis negativ ist, endet die Quarantänepflicht.

Derzeit kann die Quarantänepflicht noch vermieden werden, wenn Reisende einen negativen Corona-Test bei Einreise mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

youtubexingvimeotwittertubmlrsearchrsspluspinterestphonemouselinkedinlinkarrowinstagramicon-arrow-righticon-arrow-leftgoogle-plusflickrfacebook